Ausflug nach Bliensbach

Ausflug nach Bliensbach

 

Gleich in der zweiten Schulwoche brachen die beiden 2. Klassen zu ihrem ersehnten Ausflug auf. Nach einer kurzen Busfahrt („Wann sind wir da? Dauert es noch lang? Ich habe Hunger!“) trafen wir in Bliensbach ein.

Dort erwartete uns ein tolles Programm mit vielen verschiedenen Spielen. Unter der Leitung von erfahrenen Trainern des „Clip“- Programms erfuhren wir, was es heißt, Hilfsbereitschaft, Kommunikations-, Kooperations- und Konfliktfähigkeit zu schulen.

Nach einigen Spielen, in denen wir Körperspannung und Vertrauen in den Partner aufbauen sollten, wurden wir in Teams eingeteilt, die der Zufall bestimmte.

Im Niedrigseilgarten lernten wir, dass man nur mit der tatkräftigen Unterstützung der anderen sicher über den dünnen Draht balancieren und sich auf wackeligen Seilen fortbewegen kann.

Beim Spiel „Wer hat das Huhn Gudrun?“ waren Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit gefragt, um von den Trainern nicht als Dieb entlarvt zu werden.

Wenn wir eine Übung erfolgreich absolviert hatten, durften wir unsere „Kraftfeder“ mit positiver Energie aufladen. Diese soll uns jetzt auch im Schulalltag stets daran erinnern, dass wir als Klassengemeinschaft zusammenhalten müssen und nur gemeinsam etwas erreichen.  

 

Dass der Ausflug großen Spaß gemacht hat, lassen die Schülerzitate erkennen:

„Mir hat das Hühnerspiel sehr gefallen.“

„Ich fand es toll, dass wir als Gruppe so gut zusammengearbeitet haben.“

„Mir hat es gefallen, mit einem Seil von Insel zu Insel zu schwingen.“

„Manchmal brauchte man schon viel Mut.“     

L. Maier, H. Schröttle